Bezeichnungen

Airsoft

Überbegriff für ASG (Airsoftguns, also Airsoftwaffen), wie auch das Spielen mit denselben. Im deutschen Sprachgebrauch fälschlich auch oft "Softair" bezeichnet. Luftdruck- oder Gasbetriebene Kleinkaliberwaffen, die 6mm oder 8mm Rundkugeln aus Plastik verschießen.

 

Akku

Der Akku ist die Stromquelle für (S)AEGs, unterteilt in Large-, Small-und Twintypes sowie weiteren Sonderformen. Der geeignete Spannungsbereich reicht von 7.2V bis 12V, es sind Kapazitäten von 600 bis 3600 mAh erhältlich. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen "NiCd"- und "NiMh"-Akkus.  

 

Anti-Reversal-Latch

Der Anti-Reversal-Latch blockiert das Getriebe der "Gearbox" in einer Drehrichtung, damit die Feder sich nicht selbstständig entspannt. Dies könnte nämlich unter Umständen z.B. den "Piston" und den Akku schädigen.  

 

AEG

AEG (Automatic Electric Gun) wird als Oberbegriff für elektrische und somit Akkubetriebene Airsoftwaffen verwendet, deren Feder mit Hilfe eines Elektromotors gespannt wird.

 

Bevel Gear

Das Bevel Gear ist ein Zahnrad, welches in das Zahnradritzel des AEG-Motors eingreift.

 

Blowback

Als Blowback wird der Rückstoss, bzw. das automatische Repetieren des Schlittens oder des Verschlussstücks, bei Gasbetrieben Airsoftwaffen bezeichnet. Dieser Effekt ist nur bei den so genannten GBB (Gas-Blow-Back) Airsoftwaffen zu beobachten.  

 

Bolt Action

Eine Bezeichnung für Langwaffen, die repetiert werden müssen, also bei der jede Kugel einzeln geladen wird, werden als Bolt Action Waffen bezeichnet. Im Airsoft sind hiermit zumeist Scharfschützengewehre gemeint, die per Federdruck betrieben werden, wie zum Beispiel das Classic Army M24.  

 

Carbine

Gekürzte Version eines Standartgewehres. Meist für Luftlande- und Kommandoeinheiten bestimmt. Allerdings sind Carbines infolge des kürzeren Laufs auch weniger zielgenau.

 

Cut off lever

Der Cut off lever sorgt dafür, dass die (S)AEG im Halbautomatikmodus auch wirklich nur halbautomatisch schießen kann. Dazu trennt der Cut off lever den Stromkreis der (S)AEG auf.  

 

Cylinder Head

Der Cylinder Head bildet den vorderen Abschluss des Zylinders, an ihm sitzt das "Nozzle".  

 

Conversion Kit

Das Conversion Kit ist ein Teilesatz, mit dem eine Airsoftwaffe optisch zu einem anderen Modell umgebaut werden kann (z.B. G36c zu G36k oder G36). Cocking Lever Cocking Lever, übersetzt = Ladehebel. Bei AEG´s erfüllt der Cocking Lever keinen besonderen Nutzen und dient dem "Show-Effekt". Anders dagegen bei Federdruckbetriebenen Airsoftwaffen. Hier dient der Cocking Lever zum Spannen der Feder. Des weiteren repertiert der Cocking Lever bei einigen wenigen Gasbetriebenen ASG´s, nach jedem Schuss selbstständig (z.B. KSC M11).

 

DrumMag

Das DrumMag ist ein Rund- oder Doppelrundmagazin mit deutlich erhöhter Kapazität von bis zu mehreren Tausend Schuss, um MGs zu simulieren.

 

E-Mag

Das E-Mag ist eine Sonderform des "Box- oder DrumMags", welches mittels eines Akkus elektrisch betrieben und somit auf Knopfdruck aufgezogen wird.

 

EoTech siehe Holosight

 

EBB

EBB = Eletric Blow Back. Das EBB System ist eine Form der Antriebsmöglichkeit für Airsoftwaffen. Bei dieser Art der Antriebstechnik wird die Waffe durch Batterien angetrieben. Da die Leistungsstärke der Batterien sehr gering ist, sind die EBBs, bis auf wenige Ausnahmen die schwächsten Vertreter der Airsoftwaffen.

 

Full Face Mask

Die Full Face Mask , übersetzt = Vollgesichtsmaske, die im Gegensatz zu normalen Schutzbrillen neben den Augen auch das restliche Gesicht vor BB Treffern schützt.

 

Feder

Federn sind in Airsoftwaffen in den verschiedensten Varianten vertreten. Die Feder beschleunigt den Kolben und bewirkt damit letztendlich den Abschuss der BB. Diese Federn sind von diversen Herstellern in verschiedenen Stärken erhältlich.

 

FPS

FPS = Feet per Second, Geschwindigkeitsangabe aus englischsprachigen Ländern. 1 Fuß = 0,3048m / 1m = 3,281 Fuß Flashhider Der Flashhider, übersetzt = Mündungsfeuerdämpfer (MFD), welcher die bei echten Waffen ("Real Steel") nach dem Projektil aus dem Lauf entweichenden Blitz- und Knalleffekte aufbricht bzw. mindert, um die Ortung des Schützen zu erschweren.

 

Front Sight

Das Front Sight bezeichnet die vordere Visierung, das im Deutschen so genannte "Korn". Flashlight Das Flashlight (aus dem Amerikanischen übersetzt) bedeutet generell "Taschenlampe". Im Bereich Airsoft werden so allerdings taktische Lampen bezeichnet, die für die Anbringung an Schusswaffen entwickelt wurden. ACHTUNG: Dies ist in Deutschland verboten!

 

Gear:

1. engl. Zahnrad, das. Rad mit gezahnter Aussenkannte, um mit anderen Zahnrädern oder Zahnriemen interagieren zu können.

2. airsoft. Ausrüstung, die. Von deutschen Airsoftern zu mit dem wichtigsten Utensil bei Airsoft erhoben. Ohne Gear im Mindestens 3 stelligen €-Bereich kann man nicht Airsoft spielen, so die Landläufige fehleinschätzung. Meist reines Statussymbol und Penisprothese. Bezieht die Waffe nicht mit ein. Diese ist eine eigenständige Prothese.

3.engl. Ausrüstung, die. Synonym mit Equipment

 

Gears

übersetzt = Zähnräder, sind in einer Gearbox in 3facher Ausführung zu finden. Diese sorgen durch eine Untersetzung dafür, dass der Motor die Feder auch wirklich spannen kann.

 

Gearbox

Die Gearbox ist die gesamte Einheit des Getriebes einer (S)AEG, inklusive Kolben, Zylinder und Feuermodus-Wahl.

 

Gearbox-Jam

Ein Zusammentreffen ungünstiger Umstände. Wenn der Abzug in dem Moment losgelassen wird, in dem die Feder fast vollständig gespannt ist, bleibt der Motor und das Getriebe stehen. Das eigentliche Problem daran ist, dass der Cut off lever jetzt keinen erneuten Kontakt erlaubt. Eine wirkliche Lösung des Problems ist nicht bekannt, aber es gibt es eine Anleitung, wie die SAEG im Fall der Fälle wieder flott gemacht werden kann.

 

GBB

GBB = Gas Blow Back und bezeichnet eine Gasbetriebene Airsoftwaffe, bei der der Schlitten bzw. das Verschlusssystem, (wie bei einer scharfen Waffe) durch die in einem internen Tank befindliche Gasladung, beim Abfeuern nach hinten gestoßen wird.

 

Handguard

Der Handguard, übersetzt = Handschutz, umgibt den Lauf von Langwaffen. Er hat die Aufgabe, die Hand des Schützen vor dem heißen Lauf zu schützen.

 

HopUp

Das HopUp gibt der BB einen horizontalen Drall quer zur Flugrichtung. Dadurch wird ein leichter Auftrieb erzeugt, der der Gravitation entgegenwirkt. Dies bewirkt, dass die BB länger auf gleicher Höhe bleibt.

 

HopUp-Unit

Die HopUp-Unit bezeichnet das gesamte HopUp-System. Siehe auch "HopUp", "HopUp-Chamber" und "HopUp-Gummi". HopUp-Chamber Das HopUp Chamber bezeichnet sozusagen die HopUp Kammer. In ihr sitzt das "HopUp-Gummi".

 

HopUp-Gummi

Das HopUp-Gummi, ist ein kleiner Gummiring in der "HopUp-Unit". Er bewirkt den gewünschten Drall der BB.

 

Holosight

Das Holosight ist ein holographisches Visier. Ähnlich dem HUD eines Flugzeugs wird das eigentliche Zielfadenkreuz hier in einem Gasnebel eingespiegelt. Dies funktioniert auch noch bei zerbrochener Scheibe und ermöglicht extrem schnelles, parallaxfreies auffassen von Zielen. Erhältlich mit Normal- und Sonderbatterien. Ebenfalls mit Normal- und Granatvisier ausgestattet. Mit einem Preis von ca. 500-600€ sind Holosights relativ teuer. Als die bekanntesten Holosights sind die Geräte der Firma EOtech zu nennen.

 

High Flow Valve

Das High Flow Valve ist ein Tuningventil für Gaswaffen. Das Ventil ermöglicht den Fluss einer größeren Menge Gas pro Schuss. Die Mündungsenergie wird dadurch gesteigert.

 

Innerbarrel

Der Innerbarrel, übersetzt = Innenlauf, ist wie sich schon vermuten lässt, der innere, eigentliche Lauf der Airsoftwaffe. Er besteht aus Metall (zumeist Messing).

 

Jam

Siehe Gearbox-Jam

 

Joule

Joule ist eine physikalische Bezeichnung (Formelzeichen: J) und stellt eine definierte Energiemenge dar. In unserem Anwendungsbereich ist dies die Bewegungsenergie, die eine Airsoftwaffe den BBs vermitteln kann. Die Mündungsenergie berechnet sich folgendermaßen: m x v² ---------- = E 2000 E: Mündungsenergie in Joule m: Gewicht der verwendeten BBs in Gramm v²:Mündungsgeschwindigkeit der verwendeten BBs

 

Kapazität

So zu sagen die Strommenge, die z.B. ein Akku enthält. 1mAh = 0,001Ah Eine Ah ist folgendermaßen definiert: Die Strommenge, die bei einer konstanten Stromstärke von 1A innerhalb 1 Stunde durch einen Leiter fließt.

 

Kimme und Korn

Mit Kimme und Korn zielt man, indem man die beiden Türme der Kimme mit dem Balken des Korns in eine waagerechte Position bringt. Ist dies geschehen, kann man über das Korn das Ziel anvisieren. Die Nachteile dieser Methode sind zum einen, dass es relativ lange dauert, bis man die Kimme in die richtige Position gebracht hat und zweitens, dass man während des Zielens seine Umgebung nicht mehr im Blick hat, da man vollständig auf das Korn fixiert ist. Ebenfalls ist diese Art der Visierung schon bei Entfernungen ab 20 Metern nicht mehr effektiv. Aufgrund dessen wurden schon in den 60er Jahren Zielpunktvisiere für Waffen eingeführt. In Flugzeugen wurde die Technik bereits im WK2 genutzt.

 

Kyosho-Stecker

Der Kyosho Stecker ist ein Anschlussstecker in (S)AEGs für Akkus. Er ist etwas kleiner als der Tamiya-Stecker.

 

Killflash

Der Killflash ist ein aus Gaze oder feinem Lochblech bestehende zusätzliche Vorrichtung an Zieloptiken, zumeist Reddots oder ZF, welche die Ortung des Schützen durch unerwünschte Lichtrefflektionen vermindert

 

Low Cap

Low Cap`s sind Standardmagazine mit einfacher Federzuführung und geringer Kapazität (zumeist ca. 30 Schuss), aber auch ohne Geräusche (Rasseln der BB`s im Magazin) und Aufziehen.

 

LC2

Das LC2- bzw. ALICE-System ist ein altbewährtes Tragesystem der US-Armee und der Vorgänger des Molle Systems. Jedoch findet LC2 auch heute noch bei vielen US-Teilstreitkräften rege Verwendung.

 

Lens Cover

Das Lens Cove ist eine Schutzabdeckung an Optiken wie an Zielfernrohren oder Reddots, oft transparent. Verhindern Lichtreflektionen welche den Schützen verraten oder schützen die Optik je nach Ausführung vor Staub und Feuchtigkeit.

 

Loading Tool

  Das Loading Tool ist ein Zubehörgerät in Stab- oder Magazinform, mit dem BBs in Magazine geladen werden. Auch mit Batteriebetrieb erhältlich.

 

mAh

Siehe "Kapazität"

 

Mag Catch

Der Mag Catch bezeichnet einen federbelasteter Stift oder Haken, welche in eine Aussparung im Magazin greift und dieses damit in der Waffe fixiert.

 

Mag Release

Der Mag Release ist Knopf oder Hebel, durch dessen Betätigung das Magazin entriegelt wird und somit kann aus der Waffe entnommen werden kann.

 

Magnifier

Magnifier sind Vorrichtungen, welche man hinter ein Rotpunktzielgerät setzen kann, um diese mit einer Vergrößerung zu versehen. Die Magnifier an sich haben kein Absehen. Sie vergrößern nur das dahinterliegende. Ebenso ist die Vergrößerungszahl bei den meisten Geräten nicht einstellbar. Oft sind Magnifier mit einer „Flip-to-side-mount“ angebracht. Diese erlaubt es, den Magnifier wahlweise vor das Zielpunktgerät zu setzen, oder zur Seite zu klappen. Man sollte beim kauf darauf achten, dass der Magnifier die Selbe Höhe wie das eigene Zielpunktgerät hat. Ansonsten ist die Benutzen rein technisch gesehen nicht möglich.

 

Memory Effekt

Ein Phänomen, das im wesentlichen bei "NiCd"-Akkus zu beobachten ist. Wird ein Akku mehrmals nicht vollständig, sondern nur bis zu einer bestimmten Restladung entladen, "merkt" er sich diesen Wert gewissermaßen. Daraus resultieren Leistungs- und Kapazitätsverlust.

 

MidCap

Eine Magazinart mit gleichen Mechanismus wie ein LowCap, allerdings mit erhöhter Kapazität, die in etwa dem Doppelten bis Dreifachen eines LC entspricht.

 

Mountbase

Die Mountbase dient als Montage für Optiken wie z.B. Zielfernrohe oder Reddots, die fest oder temporär auf das Waffengehäuse montiert wird.

 

Mountring

Der Mountring ist eine mehrteilige Montageklammer, mit dem z.B. Optiken auf dem Systemgehäuse, zumeist mittels genormter Montageschienen ("Weaver", "Picatinny") befestigt werden können.

 

Mag Pulls

Das MagPull ist eine Schlaufe aus Gummi oder Schnur, die auf Magazinböden gesteckt bzw geklebt wird, um das Handling zu verbessern. Dem Schützen wird es hiermit erleichter das Magazin aus der Magazintasche zu ziehen. Er benötigt hierfür nur einen Finger.

 

Molle

Molle bezeichnet das aktuelle Tragesystem der US-Streitkräfte. Der Grundbestandteil des Molle-Systems ist der sogenannte Fighting Load Carrier (FLC). Der FLC ist eine Weste aus Netzgewebe auf dem die verschiedensten Molle kompatiblen Taschen (z.B. Magazintaschen, Utility-Taschen) befestigt werden können.

 

Mosfet

Ein Mosfet ist ein Transistor, der vor allem für hohe Ströme und niedrige Spannungen geeignet ist.Einfach erklärt wird mit dem Mosfet-Transistor der Strom vom Akku direkt auf den Motor geschaltet und grenzt den mechanischen Schalter, die SwitchUnit, aus.Vor allem in Deutschland interessant, da durch das Mosfet weniger bis keine Gearboxjams mehr entstehen können. Durch den Einsatz eines Mosfets bekommt man eine glattere Ausgangsspannung, sodass die Switch Unit (die bei höherer Leistung sehr oft verschmort und zu einem Ausfall der AEG führt), der Motor sowie dein Akku oder Li-Po geschont wird, länger hält und deine AEG vor allem mit dem Einbau von Deans Hochstromsteckern (T-Plugs) ein deutliches schnelleres Anspruch Verhalten und höhere RoF (Rate of Fire) bringt.

 

Dann Gibt es noch Mosfets mit Activ Break die bremsen den Motor nach jedem Schuss so das die Feder entspannt wird und die komplette Gearbox nicht so stark belastet wird.

 

Außer dem beugt man so natürlich noch besser Gear Jams vor.

 

Und dann gibt es noch die Programmierbaren mit denen man fast alles machen kann.

 

Z.B.:Kann man dank des eingebauten Computerchips verschiedene Schussmodi einstellen(in Deutschland nur bei unter 0,5 Joule Gewehren erlaubt). Auch kann die Motordrehzahl und die minimale Akkuspannung eingestellt werden. Vor allem für LiPo Akkus von Vorteil, da diese nicht unter eine gewisse Spannung fallen dürfen. Leider dürfen die Dinger, wie gesagt, in Deutschland nur in unter 0,5er eingebaut werden.

 

Hier kann man auch ganz gut sehen wie sie eingebaut werden:

 

http://www.begadishop.de/sheets/begadi-mosfet-anleitung-m3.pdf

 

Man Überbrückt mit dem Mostet eigentlich nur die Switch Unit, wer etwas Löten kann und ein bisschen Verständnis von Elektrik hat kann diese ohne Probleme.

 

Nozzle

Das Nozzle schiebt die BBs in die "HopUp-Unit" und schließt mit ihr dicht ab. Beim Schuss wird die Luft durch das Nozzle gepresst.

 

NBB

NBB ist die Abkürzung für Non Blow Back, eine Gasbetriebene Airsoftwaffenart, bei welcher der Schlitten zwar beweglich sein kann, aber nicht bei jeden Schuss repetiert. Dadurch wird der Gasverbrauch deutlich reduziert.

 

NiCd

NiCd bezeichnet die Akkutechnologie Nickel-Cadmium. Diese Bauart ermöglicht eine sehr hohe Stromstärke, allerdings sind die Kapazitäten gegenüber NiMH-Akkus vergleichsweise gering. Weiterhin kann bei NiCd-Akkus der "Memory-Effekt" auftreten.

 

NiMh

NiMh bezeichnet die Akkutechnologie Nickel-Metallhydrid. Diese Bauart ermöglicht sehr hohe Kapazitäten, leider muss man aber gewisse Abstriche in Sachen maximale Stromstärke machen. Tröstend ist dafür, dass der "Memory-Effekt" hier nicht auftritt. Mittlerweile ist die NiMh-Technologie so weit entwickelt, dass NiMH-Akkus beinahe an die Leistung von NiCd-Akkus heranreichen können.

 

Outerbarrel

Der Outerbarrel ist nichts anderes als ein „vorgegaukelter“ Lauf, er umgibt den "Inner Barrel". Dadurch entspricht der Außendurchmesser des Laufes dem des Originals.

 

PASGT

Abkürzung ( Personell Armor System for Ground Troops ) für den aus Aramid (Kevlar 29) bestehenden Gefechtshelm der US Streitkräfte. Mittlerweile wird mittlerweile jedoch nach und nach vom M.I.C.H.- Helm abgelöst.

 

Pouch

Pouch ist die englische Bezeichnung für Beutel und bezieht viele Sorten von Ausrüstungstaschen, wie z.B. für Magazintaschen, ABC- oder medizinische Ausrüstung, Funkgeräte, etc mit ein.

 

Piston

Der Piston bezeichnet übersetzt den Kolben, der im "Cylinder" die Luft verdichtet und durch das "Nozzle" herauspresst.

 

Reinforced Piston

Siehe Definition „Piston“.Reinforced deutet lediglich auf einen verstärkten Kolben hin, der die Verwendung von Tuningfedern erlaubt.

 

Rof

Rof, ausgeschrieben; "Rate of Fire", bezeichnet die Kadenz bzw. die Feuerrate, die zumeist in Geschosse pro Sekunde oder Minute gemessen wird.

 

R.I.S.

R.I.S., ausgeschrieben; Rail Interface System. Dieses System bietet die Möglichkeit taktisches Zubehör an der Airsoftwaffe zu befestigen. Beispiele dafür wären Zieloptiken, ein Zweibein, Fordergriff, Lampen, Laser (bitte auf gesetzliche Bestimmungen achten, Anbringung von Laser und Lampen ist in Deutschland verboten). Unbenutzte Teile der Rail können durch die sogenannten "Railcovers" abgedeckt und damit benutzerfreundlicher gestaltet werden.

 

Rail

Die Rail ist eine genormte Montageschiene für z.B. Mountringe, in verschiedenen Breiten und Profilen, wie z.B. "Picatinny", "Weaver" etc..

 

Railcover

Railcovers sind Abdeckungsplatten für "Rails", falls diese nicht benutzt werden.

 

R.A.S.

Ausgeschrieben; Rail Adapter System. Eine andere Bezeichnung für R.I.S. (Siehe unter "R.I.S."). Das R.A.S. wird ausschließlich im zivilen Bereich verwendet, das R.I.S. hingegen ist für die militärische Anwendung gedacht.

 

Realsteel

Realsteel bezeichnet den englischen Ausdruck für echte Waffen und alles, was damit zu tun hat. Oft Vorbild für Airsoft.

 

SAEG

SAEGs (siehe AEG) sind, auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen, speziell für Deutschland, auf Halbautomatikmodus umgebaute AEGs. Somit ist ein vollautomatische Feuern nicht mehr möglich.

 

Stock

Der Stock (englische Bezeichnung) bezeichnet den im Deutschen bei Waffen bekannten Schaft. Er fungiert als hinterer Abschluss der Waffe am Systemgehäuse, meist aus Plastik oder Holz.

 

Safezone

Die Safezone ist ein festgelegter Bereich, innerhalb eines Spielfeldes in dem sich z.B. ausgeruht, aufmunitioniert, gegessen und getrunken werden kann. In dieser „Sicheren Zone“ sind alle Airsoftwaffen entladen und gesichert. Absolutes Schussverbot, zumal hier auch keine Schutzbrillen getragen werden. Unter dem Namen Safezone ist ebenfalls eine sehr gute englische Zeitschrift bekannt, welche in Papierform erscheint und die Airsoft-Szene in England beleuchtet.

 

Skirmish

Das Skirmish (englische Bezeichnung) bezeichnet übersetzt ein "Scharmützel". Hiermit ist das eigentliche Airsoft-Spiel gemeint, beim dem sich mehrere Teams auf einem Spielfeld treffen und gegeneinander antreten.

 

Spring

Spring ist die englische Bezeichnung für Feder und fungiert als Oberbegriff für federbetriebene Airsoftwaffen, die für jeden Schuss einzeln per Hand gespannt werden müssen.

 

Sling

Sling, übersetzt = Tragegurt. Der Sling dient als Tragemöglichkeit für Airsoftwaffen, wie auch für echte Waffen. Der Sling ist je nach Waffe in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Erwähnenswert hierbei ist der so genannte 3-Point-Sling.

 

Spring Guide

Der Spring Guide ist die hintere Lagerung der Feder, verhindert ein wegknicken der Feder im gespanntem Zustand.

 

Tamiya Stecker

Anschlussstecker in AEGs für Akkus, etwas größer als der Kyosho-Stecker.

 

Tapped Plate

Die Tappet Plate bewegt das "Nozzle" welches die Kugeln aus dem Magazin in die HopUp-Unit schiebt.

 

UMA

Abkürzung für Umarex, eine Importeur in Deutschland.

 

Vertical Foregrip

Der Vertical Foregrip ist ein vertikaler Zusatzgriff, der am Handguard montiert wird. Er wird meistens mittels einer Montageschiene befestigt, mit dem ein Rechtsschütze die Waffe mit der linken Hand vorne zusätzlich führen kann. Als Linkshänder natürlich entsprechend umgekehrt.

 

Weaverschiene

Siehe Rail. Sie entspricht im wesentlichem einer Weaverschiene.

Sponsor:

Team Info:

 

Name:

Black Operation Bastards (B.O.B.)

 

Bundesland:

Nordrhein-Westfalen

 

Mannstärke:

12 Stammspieler

 

Tarnmuster:

 Digital Woodland

 

Kontaktperson:

Molch / Honka

 

E-Mail:

Kontakt@bob-airsoft.de

 

Spielfelder:

NRW

Niedersachsen

 

B.O.B.-Girl des Monats

Foto: GRIPPON
Foto: GRIPPON

Like us on Facebook