Anfänger-Infos


Häufig gestellte Fragen:

 

 
Welche Arten von Airsoftwaffen gibt es?

Zunächst findet eine Dreiteilung statt in Springs (Federdruck), Gaswaffen und elektrisch betriebene Waffen.

Springs:

Springs sind Airsofts die nach jedem Schuss manuell durch zurückziehen des Schlittens oder Verschlusses neu gespannt werden müssen. Meist sind Springs deshalb und aufgrund des weniger hochwertigen Materials vergleichsweise günstig, es gibt aber auch hochklassige und teuere Springs, etwa Scharfschützengewehrmodelle.

Gaswaffen:

Hier existiert eine weitere Unterteilung in GBBs und NBBs

GBBs (Gas Blowbacks) sind mit Gas betrieben Waffen die halb- und/oder vollautomatisches Feuer beherrschen (in Deutschland natürlich nur Halbautomatik legal). Der Schlitten oder Verschluss der Waffen repetiert nach jedem Schuss wie bei einer echten Waffe und vermittelt somit einen simulierten Rückstoss, der verständlicherweise nicht so stark ist wie bei einem scharfen Geschoss, aber doch zum Schießgefühl einiges beiträgt. GBBs sind die realistischsten Airsofts die es gibt.

NBBs (Non Blowbacks) sind genau wie GBBs gasbetrieben und zu automatischem Feuer fähig. Jedoch repetiert der Verschluss/Schlitten nicht mit. Dies hat den Vorteil eines geringeren Gasverbrauchs gegenüber GBBs, geht aber auf kosten von Schießgefühl und Realismus.


Elektrische Waffen:

Auch hier muss weiter Unterteilt werden:

AEGs - Automatic Electric Guns, sind über einen Elektromotor, einen Hochleistungsakkupack und ein komplexes internes System das u.a. die Funktion eines Getriebes übernimmt angetrieben Gewehre oder Maschinenpistolen. Das Grundprinzip ist ähnlich den Springs, jedoch wird das spannen der Waffe von Motor und Akku übernommen, so dass AEGs wie Gaswaffen zu automatischem Feuer fähig sind. AEGs gehören mittlerweile zu den am weitest verbreitetsten Airsofts, obwohl es sie erst seit Anfang der 90er Jahre gibt (Erfunden von Tokyo Marui). Die Vorteile des AEG haben sich gegenüber den früheren meist Gasbetrieben Gewehrmodellen durchgesetzt, mittlerweile produzieren auch diverse andere Hersteller auf Basis des Originalentwurfes von Marui Nachbauten oder eigene Modelle der Marui AEGs.

EBBs - Electric Blowback. Eine vor einigen Jahren erschienene und ebenfalls von Tokyo Marui entwickelte und stark vereinfachte Pistolenvariante des AEGs. Ursprünglich als Alternative zu GBB Pistolen entwickelt konnten sich EBBs aufgrund der relativ schwachen Leistung nicht wirklich durchsetzen. EBBs werden durch mehrere handelsübliche Batterien oder Akkus betrieben die in den Griff platziert werden. Dadurch ist das “Magazin” dieser Waffe meist nur ein kleiner Ladestreifen was für Realismus-Fans wohl kaum geeignet ist. Auch ist das Blowback der Waffen ist vergleichsweise Schwach. EBBs eignen sich hauptsächlich zum Zimmerschießen wenn keine großen Ansprüche gestellt werden, mit AEGs oder GBBs sind sie dagegen kaum zu vergleichen.

Mini-AEGs: in den Abmessungen stark geschrumpfte AEGs die ebenfalls mit handelüblichen Batterien funktionieren. Leistung vergleichbar mit den EBBs, jedoch nicht mit richtigen AEGs. Ebenfalls zum Zimmershooting geeignet.

“Boys-AEGs” - Ende letzten Jahres speziell für Minderjährige entwickelte AEG-Abart von Marui. Die Waffen haben den Maßstab 1:0,8 sind also um ca. 20% gegenüber dem Original geschrumpft. Auch hier erfolgt der Antrieb über handelsübliche Batterien, die Leistung ist auch hier schwach. Im Prinzip handelt es sich mehr um EBBs in Gewehrformat als um AEGs.



Wie stark sind Airsofts?

Im Vergleich zu anderen Waffen sind Airsofts vergleichsweise Schwach, die Energie liegt im Normalfall zwischen unter 0,1 und etwa 3 Joule wobei ersteres extrem schwach und letzteres extrem stark ist. Eine normale GBB liegt bei etwa 1 Joule, ein AEG bei 0,7 bis 1 Joule, Springs im Regelfall zwischen 0,3 und 0,7 Joule.



Wie Präzise sind Airsofts ?

Dies ist schwer zu beantworten da es Modell- und Markenabhängig ist. Mit den wirklich guten Airsoft Waffen (Hochwertige GBBs, AEGs und Präzisionsspringgewehre) lassen sich schon im Auslieferungzustand und bei richtiger Hop-Up Einstellung Ziele in der Größe von etwa 30x30cm auf 30 Meter Entfernung treffen. Zum Scheibenschießen eignen sie sich auf diese Distanzen verständlicherweise nicht mehr. Auf kürzere Distanzen sind Airsofts aber durchaus Schießsportfähig z.B. zu IPSC-artigem schießen.



Welcher Airsoft-Typ eignet sich am besten für mich?

Das hängt von euren Erwartungen und eurem Budget ab. Erwartet ihr eine möglichst große Leistung, Präzision und Realitätsnähe, viele Metallteile u.ä. sind GBBs und AEGs für euch die richtige Wahl, ebenso wie Scharfschützengewehre wenn ihr das Geld dazu habt. Erwartet ihr nur eine einigermaßen präzise Waffe mit der ihr ab und zu auf ziele schießt und stellt sonst keine Ansprüche könnt ihr zudem auch im Spring Bereichen umsehen. Wenn ihr nur etwas brauch um im Zimmer etwas herumzuschießen oder ihr nur ein knappes Budget habt sind die günstigeren Waffengattungen wie Springs, EBBs und Mini AEGs wohl eure erste Wahl.



Wie viel kostet eine gute Airsoft ?

Hier einen absoluten Wert anzugeben ist sehr schwierig, da es auch stark von dem abhängt was man von einer Airsoft erwartet. Grundsätzlich gilt “you get what you pay for” - heißt je mehr ihr ausgebt desto mehr könnt ihr auch erwarten (man sollte trotzdem beachten dass man nicht mehr als nötig zahlt, zwischen einzelnen Händlern gibt es erhebliche Preisdifferenzen, teilweise von über 100 Euro). Ihr solltet nicht dem Irrglauben erliegen dass ihr für 30 Euro eine Super-Waffe bekommt.

Eine gute Spring-Pistole kostet zwischen 25 und 50 Euro, ein Spring-Gewehr bis zu 150 Euro. Die hochwertigen Scharfschützengewehre gibt es ab ca. 450 Euro aufwärts. Eine gute GBB ist in Deutschland erst ab etwa 200 Euro zu bekommen, AEGs ab etwa 300 Euro und mehr. Beachtet hierbei auch welches Zubehör ihr braucht, beispielsweise um ein AEG zu betreiben. Hier können schnell nochmals 150 bis 200 Euro für eine Minimalausstattung fällig sein.



Warum sind Airsofts in Deutschland so teuer?

Grundsätzlich sind Airsofts in Deutschland teuer weil sie in Asien hergestellt werden und erst hierher transportiert werden müssen. Dazu kommen noch die staatlichen Einfuhrabgaben wie Zölle und Einfuhrumsatzsteuer, die Zulassungskosten da die Airsofts in Deutschland zunächst bei der PTB zugelassen werden müssen und natürlich will der Importeur auch noch etwas daran verdienen. Von einem akzeptablen Preis spreche ich persönlich dann wenn die Faustformel: US-$ Preis in Asien x 1,5 = Euro-Preis in Deutschland zutrifft oder der Preis darunter liegt.


Welche Marken sind gut?

Hier müssen wir zwischen Federdruck-, Gas- und elektrischen Waffen unterscheiden

Federdruck: z.B. HFC, KWC, Tokyo Marui, Maruzen, Classic Army

Gaswaffen: z.B. Western Arms, KSC, KWA, KJW, Toyko Marui, Maruzen, Marushin

Elektrowaffen: Tokyo Marui, Classic Army, ICS



Von welchen Marken lässt man am besten die Finger?

Federdruck: Grundsätzlich alles was aus Korea kommt. Ihr erkennt diese Waffen meist an ihren Schleuderpreisen und ihrem extrem billigen Aussehen. Marken sind schwer zu nennen da es sehr viele gibt (zu viele für meinen Geschmack)

Gaswaffen: KWC und HFC haben sich in der Vergangenheit als unterdurchschnittlich erwiesen

Elektrowaffen: Steht Academy oder Cybergun drauf: lasst sie liegen!



Welche Airsoft soll ich mir kaufen?

Keine Frage wird häufiger gestellt, keine Frage ist an sich sinnloser. Die Frage welche ihr euch kaufen sollt ist vollkommen eure Entscheidung. Sucht euch ein oder mehrere Modelle aus die euch gefallen, bleibt bei den guten Marken (siehe Liste oben), wägt vor und nachteile ab (Metallteile, Gewicht, Waffenklasse, Magazinkapazität, Aufrüstpotential, Kosten etc.) und entscheidet euch. Viel falsch machen könnt ihr dabei nicht. Sollten Fragen hinsichtlich spezifischer Modelle aufkommen einfach einen Topic erstellen. Aber bitte keine “welche is bessaaaaa?!?!?” Orgien.


Was ist ein Gearbox-Jam?

Ein Gearbox-Jam ist eine Funktionsstörung beruhend auf fehlerhafter Bedienung der Waffe die bei allen AEGs auftreten kann. Das Phänomen tritt auf, wenn unter Semi-Automatik der Abzug der Waffe nicht solange gehalten wird, bis sich der Schuss gelöst hat. Geht man vor endgültiger Lösung des Schusses vom Abzug unterbricht die Stromzufuhr zum Motor, dieser treibt den Mechanismus der auf einer Art Getriebe basiert nicht weiter an und das Getriebe bleibt hängen. Bei den AEGs im Ausland die auch über eine Vollautomatik verfügen lässt sich der Jam einfach durch umschalten auf die Vollautomatik und drücken des Abzugs für einige Sekunden lösen. Da dieser Modus in den deutschen AEGs Gesetzeswegen nicht vorhanden ist, kann ein Jam nur durch öffnen der Waffe und teilweise Gearbox manuell behoben werden. Der Jam ist konstruktionsbedingt, jedoch lässt sich die Häufigkeit des Auftreten durch Verwendung eines starken Akkus und richtige Bedienung stark reduzieren.


Welche BBs sind die besten für meine Waffe?

Es gilt: Probieren geht über studieren, da dies auch von der Entfernung abhängt auf die ihr die Waffe einsetzen wollt. Beschränkt ihr euch auf Reichweiten bis 10 Meter könnt ihr getrost zu schwereren BBs greifen, diese bieten den Vorteil stabilere Flugbahnen zu bilden. Hierunter leidet natürlich die Reichweite. Wenn ihr das Maximum an Reichweite ausschöpfen wollt sind leichtere bzw. Mittelschwere BBs das richtig. Als Faustformel für die besten Reichweiten gilt:

Für AEGs: 0,23g oder 0,25 Gramm

Für GBBs: 0,2g oder 0,23g
Für Springs mit Hop-Up: 0,2g (für Scharfschützengewehre auch mehr)

Für Springs ohne Hop Up: eher 0,15g oder 0,12g.

Oder eben höhere Gewichte wenn ihr auf kurze Entfernung präziser schießen wollt (Beachte Hop-Up Einstellung)

Für Waffen wie EBBs, Mini-AEGs und ähnliches empfehle ich nur leichtere BBs mit 0,12g.

Ihr solltet bei Kauf von BBs jedoch nicht nur auf das Gewicht und den Preis achten. Die meisten günstigen BB Sorten sind unrund und können im Magazin, Hop-Up oder Lauf verkannten was im schlimmsten Fall zu dauerhaften Schäden führt. Auch können unrunde BBs den Lauf verkratzen, was sich nachteilig auf dessen Präzision auswirkt. Achtet also beim Kaufen auch auf die Marke, in der Vergangenheit haben sich Excel, Guarder und Marui bewährt, die etwas günstigeren Marken Super Kings und Power Bees sind nicht ganz so gut und sollten nicht bei Präzisionsläufen verwendet werden, in normalen Airsofts werden sie ihren Zweck aber auch erfüllen.

Alu-BBs bieten wieder anderen Behauptungen keinerlei Vorteile gegenüber denen aus Plastik, sie sind lediglich schwerer (ab 0,3g und aufwärts) und kosten mehr. Daher eigenen sie sich nur für getunte Präzisionsgewehre. Da Leistungstunings in Deutschland aber illegal ist, gibt es keinen Grund Alu-BBs zu verwenden.



Welches Gas soll ich für meine Gasairsoft verwenden?

Grundsätzlich empfohlen ist in Japan GBBs (Marken z.B. Maruzen, Western Arms, Tokyo Marui, KSC etc.) die Verwendung von HFC134a Gas.

In Taiwan GBBs (z.B. KJW) hingegen wird die Verwendung von Greengas empfohlen, da diese Leistungstechnisch unter den Japanischen liegen.

Japanische GBBs erzielen mit HFC134a im Regelfall die gleichen Ergebnisse wie Taiwan GBBs mit Greengas. Die Verwendung von Greengas in Japanischen GBBs kann zu Schäden an der Waffe führen.

Redgas darf nur in speziell dafür vorgesehenen Waffen verwendet werden, der Druck dieses Gases ist zu stark für “normale” Gaswaffen.

Von der Verwendung von CO2 rate ich komplett ab, dies hat in der Vergangenheit zur Zerstörung diverser Gaswaffen geführt. Auch wenn es mittlerweile Modelle gibt die CO2 besser verkraften, ist eine Beschädigung durch dieses sehr starke Treibgas nur eine Frage der Zeit.


Wie viele Magazine bekommt man mit einer Airsoftwaffe?

Grundsätzlich nur eines, es gibt jedoch gewisse Ausnahmen und Sonderangebote. Ansonsten müssen Ersatzmagazine einzeln gekauft werden.


Was bringt ein Hop-Up und wie funktioniert es?

Aufgrund der relativ Schwachen Energie von Airsofts sowie den für die Kugeln verwendeten Materialen ergab sich das Problem der Flugbahn und Präzision die zu wünschen übrig ließ. Da Konventionelle Felder und Züge ausschieden entwarf ein findiger Ingenieur das Hop-Up. Im wesentlichen handelt es sich dabei um eine Gummi-Walze die durch eine Öffnung im Lauf die abgeschossene BBs in Rotation versetzt (das genaue Funktionsprinzip ist Hersteller und Modellabhängig, folgt aber diesem Grundsatz). Dies bringt Vorteile hinsichtlich der Luftströmung um das Geschoss was die Flugbahn Stabilisierte und Präzision sowie Reichweite erhöhte. Grundsätzlich gibt es starre Hop-Ups die für ein Kugelgewicht optimiert sind und nicht verstellt werden können oder Einstellbare Hop-Ups die auf das jeweilige Kugelgewicht eingestellt werden müssen um richtig zu funktionieren. Die Einstellung erfolgt meistens entweder über einen Hebel oder ein Rädchen bei AEGs und Springgewehren oder über einen Schlüssel bei Gaswaffen. Waffen mit Hop-Up sollten solchen ohne Hop-Up aus oben genannten Gründen immer vorgezogen werden




Werden Gaswaffen mit Gas ausgeliefert?

Nein, Gas muss separat beschafft werden.



Werden AEGs mit Akku und Ladegerät geliefert?

Grundsätzlich nein. Es gibt zwar bei manchen Händlern Set-Angebote, dies ist aber nicht der Regelfall, Akku und Ladegerät müssen gesondert gekauft werden.



Welchen Akku braucht mein AEG?

Grundsätzlich empfehle ich vor allem durch die Problematik des Gearbox-Jams der für die deutschen AEGs bestimmend ist den größtmöglichen Akku zu verwenden, am besten 9,6V anstatt 8,4V sofern dies möglich ist. Die höhere Spannung des Akkus führt zu einer beschleunigten Schussabgabe und verkürzt den kritischen Moment in dem es zum Jam kommen kann - verhindern kann es aber auch der größte Akku nicht.

Man unterscheidet Akkus für AEGs zunächst in den folgenden Kategorien:

1. Large-Type : ein sehr großer Akku, üblicherweise bestehend aus sieben u-förmig angeordneten Sub-C Zellen (somit 8,4V). Diese Akkus sind ausschließlich für Waffen bestimmt in denen der Akku in einer festen Schulterstütze Platz findet (z.B. M16 oder MP5A2/A4). Large Typ Akkus haben einen großen Tamiya-Stecker den man aus dem RC Modellbau kennt. Größter in Deutschland verfügbarer Akku: 8,4 V 3000mAh -> Stormtec

Anmerkung: 9,6V Large Type Akkus passen NICHT ohne weiteres in die gängigen AEGs!


2. Mini-Type: ein wie der Name schon sagt vergleichsweise kleiner Akku der ebenfalls aus sieben u-förmig angeordneten kleineren Zellen (damit 8,4V) besteht. Mini-Type kommen hauptsächlich in sehr kompakten AEGs zum Einsatz die keine feste Schulterstütze haben und daher wenig Platz zur Akku-Unterbringung vorhanden ist. Mini Type Akkus sind mit einem kleinen Kyosho- Stecker ausgerüstet, der in Deutschland nur im Airsoft-Fachhandel zu bekommen ist, da er sonst nicht sehr verbreitet ist. Im Handel ist nur der Standartakku mit 600mAh verfügbar.


3. SD-Type: Eine Abart des Mini-Type, bei dem die Zellen nicht u-förmig sondern in Doppelreihen angeordnet sind, wobei bei 7-Zellern (8,4V) ein Dummy-Stück integriert ist. Es gibt den SD-Type jedoch auch als 8-Zeller (9,6V). Verwendung ähnlich der des Mini-Type in kompakten AEGs. Jedoch passt an SD-Type nicht in jedes auf einen Mini-Type ausgerichtete AEG, daher ist Vorsicht geboten bei der Akku-Auswahl. Im Handel ist nur der Standartakku mit 600mAh verfügbar.

4. Stick-Type: Auch als AK-Type bezeichnet. Im wesentlichen handelt es sich dabei um einen 7-Zelligen Mini-Type Akku (8,4 V), dessen Zellen in einer einzigen Reihe angeordnet sind so das ein Stab (Stick) entsteht. Der Stick-Type wird in besonderen AEGs verwendet deren Aufbau die Verwendung eines normalen Mini-Type nicht zulässt. Im Handel ist nur der Standartakku mit 600mAh verfügbar.

5. Custom-Akkus: Custom Akkus sind speziell für ein Modell ausgelegte Akku-Typen die bei den gegebenen Platzverhältnissen das Maximum an Akku-Leistung unterbringen. Custom Akkus sind in Deutschland leider noch spärlich gesät, es gibt dennoch schon ein paar Exemplare. Sollte für das AEG das ihr habt/haben wollt ein Custom Akku existieren empfehle ich die Verwendung dieses Akkus, da er am besten zur Waffe passt. Beachtet dabei aber das manche Custom-Akkus Modifikationen an der Waffe erforderlich machen.

Im Folgenden Liste ich zu jedem AEG den Grundtyp des Akku-Modells auf das passt, sowie falls zutreffend den besten in Deutschland verfügbaren und ohne Modifikation passenden Custom-Akku, samt der billigsten mir bekannten Bezugsquelle.

Tokyo-Marui AEGs:


G36C - Mini Type oder SD-Type, bei den meisten Händlern zu bekommen

SIG SG550 - Stick Type

SIG SG551 - Stick Type

SIG SG552 - Mini-Type

CAR-15 - Mini Type

M16A1 - Large Type

M16VN - Large Type

M16A2 - Large Type

M4A1 - Mini Type, 9,6V 1700mAh Twin Type, Stormtec 52 Euro

M4A1 RIS - Mini Type

SR-16 - Large Type

XM-177 E2 - Mini Type, 9,6V 1100mAh Twin Type, bei den meisten Händlern um ca. 29,90 Euro

M733 - Mini Type, 9,6V 1100mAh Twin Type, bei den meisten Händlern um ca. 29,90 Euro

G3A3 - Large Type

G3A4 - Mini Type

MC-51 - Mini Type

G3SG1 - Large Type

PSG-1 - Mini Type oder Stick Type

G3 SAS - Mini Type/SD-Type

AK47 - Large Type

AK47 S - Stick Type

AK Beta Spetsnaz - Large Type

M1A1 - Large Type

FN P90 - Mini Type

FN P90 TR - Mini Type

UZI - Stick Type

FA-MAS F1 - Large Type

FA-MAS SV - Large Type

AUG Military - Mini Type, 9,6V 1500mAh Akku, Stormtec 47 Euro

AUG SR - Mini Type, 9,6V 1500mAh Akku, Stormtec 47 Euro

MP5A4 - Large Type

MP5A5 - Mini Type, SD-Type von ICS

MP5SD5 - Large Type

MP5SD6 - SD Type oder Mini-Type, 9,6V 1100mAh Twin Type, bei den meisten Händlern um ca. 29,90 Euro

MP5 K - Stick Type

MP5 K PDW - Stick Type

MP5 RAS - Mini Type, SD-Type von ICS

MP5-J - Mini Type, SD-Type von ICS



ICS:

M4A1 CAR-97 Carbine - Mini Type, 9,6V 1700mAh Twin Type, Stormtec 52 Euro

M4A1 CAR-97 Fixed Stock - Large Type

Alle MP5 analog zu den Marui


Classic Army:

M15A4 Carbine - Mini Type, 9,6V 1700mAh Twin Type, Stormtec 52 Euro

M15A4 Tactical Carbine - Large Type

M15A4 Rifle - Large Type

M15A4 RIS Carbine - Mini Type, 9,6V 1700mAh Twin Type, Stormtec 52 Euro

M15A4 SPC - Large Type

M15A2 Carbine - Mini Type, 9,6V 1700mAh Twin Type, Stormtec 52 Euro

M15A2 Tactical Carbine - Large Type

M15A2 Rifle - Large Type

MP5s analog zu den Marui




Welches Ladegerät sollte man verwenden?

Beim Ladegerät empfiehlt sich nicht zu sparen. Man bekommt für mittlerweile unter 10 Euro zwar ein geeignetes Ladegerät, diese sind aber nicht unbedingt die besten was dazu führt das die Akkus nicht optimal geladen werden und auch eine verkürzte Lebensdauer haben. Da Akkus teuer sind lohnt sich die Investition in ein Prozessorgesteuertes (Delta-Peak) Ladegerät, dass nicht nur die Akkus optimal lädt und ihnen somit ein langes Leben beschert, es verfügt auch über automatische Ladeerhaltung ein Überladen des Akkus ist damit ausgeschlossen. Ein weiterhin empfehlenswertes Feature eines Ladegeräts ist die optionale Entladefunktion, diese erspart einem den Kauf eines Entladegeräts (Akkus sollten stets weitestgehend entladen sein bevor man sie erneut auflädt). Meine persönliche Empfehlung ist das Ansmann ACS 410 das ihr u.a. bei Stormtec für 49,90 bekommen könnt. Eine etwas günstigere Option ist das A2 Pro Ladegerät dass ihr bei den meisten Händlern die AEGs haben mittlerweile zum Preis von 31,90 bis 39,90 bekommen könnt. Beide genannten Geräte verfügen über Delta-Peak Technologie und eine Entladefunktion. Bitte beachtet, dass ihr zum Laden eines Akkus mit dem Kyosho- Stecker (Mini-, SD-, Stick-, Custom-Type) einen zusätzlichen Ladeadapter von Tamiya- auf Kyosho- Stecker benötigt, da die Ladegeräte auf den Tamiya-Stecker ausgelegt sind. Diesen bekommt man z.B. bei Stormtec für 4 Euro, manche Händler haben mittlerweile vergleichbares für ähnliche Preis.



Welcher Typ Montageschiene wird bei Airsofts verwendet?

Im Gegensatz zur deutschen Luftgewehrlandschaft hat sich bei Airsoft-Waffen der internationale Standart in Form der Weaver-Schiene etabliert. Ihr solltet also Zielgeräte und Montagen für die Weaver Basis kaufen.



Lassen sich Teile der Originalwaffen an Airsofts verwenden?

Dies hängt stark vom spezifischen Teil selbst und der Waffe ab für die es verwendet werden soll. Grundsätzlich ausgeschlossen ist es nicht. Die Wahrscheinlichkeit steigt mit zunehmendem Realismusgrad der Airsoft.



Welche Webseiten zum Thema Airsoft muss man mindestens kennen?

Als aller erstes www.google.de ! Klingt zunächst banal, aber ist so. Eine gute Suchmaschine und etwas Eigeninitiative bei der Informationsbeschaffung erleichtern einem das Leben ungemein. Auch für Bilder geeignet.

www.arniesairsoft.co.uk eine der größten und besten Airsoft-Informationsseiten der Welt.

www.wgc-shop.com einer der weltgrößten Online-Händler mit Sitz in Hong Kong. Ihr könnt dort als Deutscher zwar keine Waffen bestellen da diesen das erforderliche fehlt um in Deutschland legal zu sein bzw. weil sie teilweise vollautomatisch schießen, die Bestellung von legalem Zubehör ist aber möglich. Auch geeignet um zu ersehen ob die Deutschen Preise gerechtfertigt sind. Die Faustformel für den Euro-Preis in Deutschland ist der Hong-Kong Preis in US-$ mal 1,5 .


Welche Vorraussetzungen muss ich erfüllen um Airsofts besitzen zu dürfen?

Sofern die Airsofts ein Zeichen tragen sind diese Waffen frei ab 18 Jahren zu besitzen.

Haben die Waffen eine Mündungsenergie von weniger als 0,5 Joule so sind sie als Spielzeug eingestuft und können ohne Altersbeschränkung besessen werden. Der Handel verkauft diese Airsofts allerdings nur an strafmündige Personen (also ab 14 Jahren) um rechtlichen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen.

Trägt eine Airsoft kein Zeichen ist sie illegal und darf nur von Berechtigten Personen (Waffenhändler mit Waffenhandelserlaubnis o.ä.) besessen werden z.B. zur Einreichung auf Zulassung und Erteilung des bei der PTB.


Darf man Airsofts führen ?

Airsofts zu führen, sie also geladen und schussbereit außerhalb seines eigenen Grundstückes bei sich zu tragen ist verboten. Dies kann als Führen einer Schusswaffe genauso hart bestraft werden wie wenn die Waffe echt wäre.


Brauche ich den Kleinen Waffenschein um Airsofts zu besitzen/führen zu können?

Der “kleine Waffenschein” ermächtigt nur zum führen von Schreckschusswaffen (also Waffen die keine Projektile abfeuern) und hat auf alle anderen Arten von Waffen keinerlei Auswirkungen. Führen ist grundsätzlich verboten, der Besitz ist frei ab 18.


Kann ich Airsofts im Ausland bestellen?

Nein, da diese alle nicht zugelassen sind (also kein :F tragen) oder sogar Vollautomaten sind würdet ihr euch damit strafbar machen.

 

Sponsor:

Team Info:

 

Name:

Black Operation Bastards (B.O.B.)

 

Bundesland:

Nordrhein-Westfalen

 

Mannstärke:

12 Stammspieler

 

Tarnmuster:

 Digital Woodland

 

Kontaktperson:

Molch / Honka

 

E-Mail:

Kontakt@bob-airsoft.de

 

Spielfelder:

NRW

Niedersachsen

 

B.O.B.-Girl des Monats

Foto: GRIPPON
Foto: GRIPPON

Like us on Facebook